MBSR

IMG_1232Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR)

Kopfkino?
Unaufhörliche Gedankenströme?
Nicht schlafen können, weil der Kopf immer und immer wieder um das selbe Thema kreist, auch wenn es logisch längst erledigt ist?
Nicht zur Ruhe kommen und eine angespannte Ungeduld?

Viele von uns kennen diese Situationen zu gut... Unser moderner und eng getakteter Alltag stellt uns immer wieder auf die Probe. Zeitmangel, Fremdbestimmung und Leistungsdruck erzeugen allgegenwärtigen Stress. Und sowohl unsere Psyche als auch unser Körper können kaum noch gegensteuern. Die Folge ist „chronischer Stress“.

Wie schaffen wir es, unsere innere und äußere Balance wiederzufinden?

In den letzten Jahren hat sich eine leicht erlernbare Meditationsform als sehr wirksam erwiesen: die Achtsamkeits-Meditation. Jon Kabat-Zinn hat bereits in den 80er Jahren MBSR (Mindful Based Stress Reduction) am Medical Center der Universität von Massachusetts entwickelt und erforscht. Es wird zur Gesundheitsförderung und Prävention eingesetzt, aber auch als begleitende Maßnahme bei körperlichen und psychischen Erkrankungen. Achtsamkeit ist das Ausbalancieren von Gedanken und Emotionen auf der Basis eines gesteigerten Körper- und Atembewusstseins. Die Übung besteht vor allem im Erlernen einer genauen Beobachtung des gegenwärtigen Augenblicks, begleitet von Geduld und Gelassenheit.

Innehalten und wieder zur eigenen Ruhe kommen.

Im Praktizieren von MBSR lernt man, den aufkommenden Gedanken und den Gefühlen Aufmerksamkeit zu geben, diese aber wieder los zu lassen. Es ist wertfreies Beobachten. Dies kann mehr Ruhe, Gelassenheit, Lebensfreude und Wohlbefinden fördern.

Achtsamkeit ist der Königsweg zu unseren inneren Ressourcen.